Rezension - Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen

Sonntag, 21. Mai 2017
Titel: Shadow Falls Camp -
Erwacht im Morgengrauen
Originaltitel: Awake at Dawn
Reihe: Shadow Falls Camp Teil 2
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Länge: 528 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch

Achtung: Spoiler möglich, da dies der 2. Teil einer Reihe ist !!

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Was ist Kylie wirklich? Die Suche geht weiter: der 2. Band derSpiegel-Bestsellerserie ›Shadow Falls Camp‹ Von dem Moment an, als Kylie im Shadow Falls Camp angekommen ist, will sie nur eines wissen: Was bin ich? Umgeben von Werwölfen, Vampiren, Hexen und Gestaltwandler möchte Kylie endlich herausfinden, welche Art von Wesen sie ist, und was ihre übernatürlichen Kräfte zu bedeuten haben. Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen. Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod.

Meine Meinung: 
Das Cover ist genauso schön wie beim ersten Band. Kylie steht vor dem Wasserfall und schaut ihm zu. Es schimmert und glänzt richtig. Die blaue Farbe kommt gut zum Ausdruck.

Die Kapitel sind wunderschön aufgemacht. Ich liebe die Kapitelaufmachung dieser Reihe einfach. Die Leute, die für die Kapitel und das Cover zuständig waren, haben sich auf jeden Fall sehr viel Mühe gegeben.

Kylie habe ich in diesem Band nicht mehr als nervig empfunden, wie im ersten Band. Meiner Meinung nach hat sie sich sehr gut und erwachsen entwickelt. Auch durch ihre neuen Gaben, die sie im ersten Band erhalten hat, wirkt sie reifer. Sie ist viel mutiger geworden und hat sich zu einer starken Persönlichkeit entwickelt. Ich muss gestehen, dass ich sie mittlerweile schon ins Herz geschlossen habe.

Derek ist mir im Moment dafür überhaupt nicht mehr sympathisch. Ich konnte weder sein Benehmen noch seine Handlungen nachvollziehen. Ich fand, dass er sich einfach nur unreif und kindisch aufgeführt hat im Bezug auf Kylie. Er verletzt Kylie und das nur aus reinem Egoismus. Dieses Verhalten war für mich einfach nur inakzeptabel und ich hoffe, dass die Autorin seine guten Seiten im nächsten Band dem Leser wieder näherbringt.

Lukas gibt Kylie nicht auf und kämpft um sie. Ich muss gestehen, dass ich für Team Kylie und Lukas bin. Ich finde, dass die beiden sich ergänzen. Sie kennen sich ja auch schon seit ihrer Kindheit und waren früher Nachbarn. Außerdem merkt man, dass die beiden sich voneinander angezogen fühlen. Lukas versucht für Kylie dazu sein und ihr zu helfen, was ich sehr schön fand, da Kylie jemand brauchte der für sie da war. 

Der Suchtfaktor dieser Reihe ist sehr hoch. Das habe ich besonders bei diesem Band bemerkt. Ich liebe ihn und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Die Reihe habe ich schon vollständig zu Hause stehen und mittlerweile habe ich den dritten Band auch schon weg gesuchtet. Ich liebe es, dass ich mich voll und ganz in dieser Geschichte verlieren kann und dass trotz der eher hohen Seitenanzahl die Seiten beim Lesen nur so dahin fliegen.  Dieser Band ist definitiv besser als der Erste.

Dieser Band bekommt 5 Sterne von mir. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergehen wird und besonders wie die Reihe enden wird.

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de

Rezension - Schattenauge - Nina Blazon

Freitag, 19. Mai 2017
Titel: Schattenauge
Autor: Nina Blazon
Genre: Thriller, Fantasy
Länge: 512Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 
Ab 14 Jahren  
Verlag: Ravensburger Verlag

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Zoë liebt das Nachtleben - bis sie eines Tages auf dem Heimweg angegriffen wird. Von wem, weiß sie nicht. Ein Blackout hat ihr Gedächtnis gelöscht. Doch an ihren Händen klebt fremdes Blut. Zoës Freund Gil ahnt, dass etwas Unheimliches mit ihr vorgeht: In Zoë schlummert das Erbe eines uralten Volkes, das unerkannt unter den Menschen lebt. Aber Zoë ist nicht die Einzige, die von ihrer Raubtiernatur getrieben die Straßen der großen Stadt durchstreift ...

Meine Meinung: 
Das Cover ist eher schlicht und für mich nicht wirklich etwas Besonderes. Das hätte man meiner Meinung nach besser machen können. Trotzdem drückt es die Geschichte des Buches relativ gut aus. Zusätzlich verzieren Ranken das Cover. Den Buchschnitt finde ich sehr schön, da er Silber ist.

Ich bin leicht enttäuscht, da die anderen Bücher die ich bisher von Nina Blazon gelesen habe wirklich alle 5 Sterne Bücher waren und damit viel stärker als dieses Buch. Es handelt sich bei dieser Geschichte um einen Einzelband. Meiner Meinung nach hätte man aus der Idee der Geschichte ruhig eine Reihe machen können, um noch mehr herauszuholen. Mir hat es nicht so gut gefallen, weil ich erst spät überblicken konnte, um was es in diesem Buch geht. Ich glaube, dass ich schon knapp vor der Hälfte war und immer noch nicht so richtig verstanden hatte, was es mit der Geschichte auf sich hat.

Leider konnte ich zu den Charakteren auch keine wirkliche Beziehung aufbauen. Sie wurden mir nicht ausreichend genug beschrieben und ich hatte nicht das Gefühl voll in dem Buch drinnen zu sein und die Geschichte am eigenen Leib zu spüren. Dies ist eine Sache, die auch sehr untypisch für die Autorin ist.

Meiner Meinung nach ist dieses Buch eine gute Geschichte für zwischendurch. Allerdings nicht wirklich etwas Außergewöhnliches. Ich denke, dass dem Buch dieses gewisse Etwas und generell eine Art Kick fehlt. Aber die Grundidee finde ich sehr interessant. Da hätte man viel mehr daraus machen können.

Außerdem finde ich, dass man dieses Buch nicht in ein bestimmtes Genre einordnen kann, da es nicht nur Fantasy Elemente enthält, sondern auch Ansätze eines Thrillers hat. Daher würde ich sagen, dass es eine Mischung aus beiden ist. Action ist ebenfalls Größtenteils enthalten, was mich wiederum gefreut hat.

Diese etwas andere Geschichte bekommt von mir 3 Sterne. Ich finde es sehr schön, dass die Autorin am Ende sich die Zeit genommen hat, um dem Leser zu vermitteln, welchen Weg die einzelnen Charaktere nach der Geschichte einschlagen. Dies finde ich großartig, da ich mich meistens frage, wie es mit den Charakteren weitergeht wenn das Buch zu Ende ist.

Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen 
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de