Rezension - C.J. Daugherty - Night School. Du darfst keinem trauen

Sonntag, 28. Juli 2013

Titel: Night School. Du darfst keinem trauen
Originaltitel: Night School
Reihe: Night School 01
Autorin: C.J. Daugherty
Genre: Jugendbuch
Länge: 464 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
14 - 16 Jahre

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen? Dieser erste Band aus der Reihe Night School ist atemlos, packend und geheimnisvoll, Thriller und Liebesgeschichte, hochspannend und unwiderstehlich. Alles über das Buch, viele Extras und tolle Mitmachaktionen unter: www.NightSchool.de www.facebook.com/atnightschool.de Auch als E-Book erhältlich.


Meine Meinung: 
"Night School - Du darfst keinem trauen" ist der erste Band einer mehrteiligen Reihe. Danach folgen "Night School - Der den Zweifel sät", "Night School - Denn Wahrheit musst du suchen", "Night School - Um der Hoffnung willen" und zu guter Letzt "Night School - Und Gewissheit wirst du haben".

Als ich das Cover von Night School zum ersten Mal sah, musste ich sofort an Finsternis denken - Vampire, Werwölfe etc. Beim Lesen flackerte immer ein Gedanke in mir auf: Vampir. Ich dachte, jeden Moment springt ein Vampir aus einer Ecke. Ich habe einfach immer geglaubt, dass irgendwann doch noch übernatürliche Wesen in diesem Buch auftauchen. Es passiert aber nichts dergleichen. Manchmal hat mich die Atmosphäre von Night School auch richtig erschreckt, denn sie ist sehr düster.

Das Buch ist wirklich gut geschrieben, es ist eine spannende Geschichte. Ich habe sie in zwei Tagen verschlungen. Nachdem ich mit dem ersten Band fertig war, wollte ich sofort den zweiten lesen und hatte ihn zum Glück schon griffbereit auf meinem Kindle. Aber dann gibt es leider auch Sachen die mich stören, z.B die ganzen offenen Fragen. Es nervt mich grundsätzlich immer an Büchern, wenn am Ende so viele Fragen offen bleiben. Na ja, dafür gibt es ja mehrere Bände und ich werde diese zuerst einmal lesen, bevor ich das Buch deswegen gleich schlecht bewerte.

Also kommen wir zu den Charakteren: Allie ist mein absoluter Favorit. Sie ist am Anfang ein rebellisches Mädchen, entwickelt sich aber irgendwann zur Heldin, die keinem Menschen etwas antun könnte. Dann gibt es noch Carter und Sylvain - die beiden sind aufs Ärgste verfeindet -  so kommt es mir zumindest vor. Beide umwerben Allie - über den Ausgang der "Dreiecksgeschichte" möchte ich aber nicht zu viel verraten.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und jugendlich. Das finde ich klasse. Alles in allem ist das wirklich ein cooles, erfrischendes Jugendbuch, welches ganze 5 Sterne von mir bekommt. Ich kann es nur weiter empfehlen!
 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen und ein Lieblingsbuch-Bärchen
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.deteddies-0026.gif von 123gif.de

Rezension - Cate Tiernan - Immortal Beloved - Entflammt - Hörbuch

Samstag, 20. Juli 2013
Titel: Immortal Beloved. Entflammt
Reihe: Immortal Beloved Teil 1
Autorin: Cate Tiernan
Sprecherin: Katja Danowski
Genre: Hörbuch, Jugendbuch, Fantasy
Dauer: 07 Std. 01 Min. (gekürzt)
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
12 - 15 Jahre
Verlag: Jumbo Neue Medien

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Er küsste mich wieder auf den Mund. Dieser Moment löschte alle Erinnerungen an jedes andere Gesicht und jeden Kuss der letzten vierhundert Jahre aus. Er war alles, was ich wollte, alles, was ich je gewollt hatte, alles, was ich jemals wollen würde. Ich sah ihn an, unser Atmen durchbrach die Stille im Stall, ich lächelte zu ihm auf und eisiges Erkennen breitete sich auf seinem Gesicht aus.


Meine Meinung:
"Immortal Beloved - Entflammt" ist der Beginn einer Trilogie. Danach folgen "Immortal Beloved - Ersehnt" und "Immortal Beloved - Entfesselt“. Das Cover finde ich sehr schön. Ich denke, es soll die Unsterblichkeit ausdrücken, mit den vielen Blumen im Hintergrund.

Nastasya ist 459 Jahre alt, sieht aber eher aus wie 18. Sie ist eine Unsterbliche, die fast überall auf der Welt schon herum kam. Sie hängt meistens mit ihrer Clique ab, in der auch ihr bester Freund Incy dabei ist. Anfangs ist sie keine große Heldin, doch mit der Zeit entwickelt sie sich vom unsympathischen Teenager zu einer erwachsenen Frau. Auf einer Farm - wo Nastasya wieder ein Zuhause gefunden hat - mit River, Reyn und den vielen anderen Unsterblichen - entwickelt sie eine gewisse Leidenschaft und empfindet wieder etwas Eigenartiges -  nämlich Liebe.

Die Sprecherin spricht sehr flüssig und langsam, sodass man alles gut verstehen und sich durchaus in die Charaktere hineinversetzten kann. Die Protagonisten sind sehr abwechslungsreich, einige von ihnen gehen mir allerdings wirklich auf die Nerven - z.B Incy mit seiner Clique - doch dann gibt es auch noch River und Reyn. Die letzten beiden finde ich immer noch am interessantesten. Am besten sind aber die Rückblenden in diesem Hörbuch, die Nastasya immer wieder erlebt hat, und die Stück für Stück ans Licht kommen.

Ich vergebe 4 Sterne, da die Geschichte mich am Ende nicht ganz überzeugt hat, allerdings sind es nur Kleinigkeiten, die mich davon abhalten die vollen 5 Sterne zu vergeben. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de

Rezension - Kerstin Gier - Liebe geht durch alle Zeiten 01 Rubinrot - Hörbuch

Dienstag, 16. Juli 2013
Titel: Liebe geht durch alle Zeiten 01 Rubinrot
Reihe: Edelsteintrilogie Teil 1
Autorin: Kerstin Gier
Sprecherin: Sascha Maria Icks
Genre: Hörbuch, Jugendbuch, Fantasy
Dauer: 04 Std. 52 Min. (gekürzt)
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
12 - 15 Jahre
Verlag: Arena Verlag

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!


Meine Meinung:

Achtung: Leider habe ich es diesmal nicht ganz geschafft die Rezension spoilerfrei zu halten. 

Das ist der erste Band der Edelsteintrilogie „Liebe geht durch alle Zeiten“, er heißt „Rubinrot“. Danach folgen „Saphirblau „ und „Smaragdgrün“. Das Hörbuch ist wirklich außergewöhnlich, ich habe mir das Hörspiel schon mindestens fünf Mal angehört und finde es immer noch spannend. Jetzt habe ich endlich einmal Zeit gefunden, eine Rezension dazu zu schreiben.

Es geht um Gwendolyn Shepherd, die ein gewisses "Zeitreise Gen" hat, was sie allerdings erst später  bemerkt, da alle aus ihrer Familie denken das Charlotte "das" ganz besondere Mädchen ist. Als die anderen aber bemerken, dass Gwen das Gen hat, ist Charlotte total entsetzt, da sie all ihre Freizeit von klein auf geopfert hat, nur um alles über Zeiten und frühere Menschen aus dem 18. Jahrhundert zu lernen.

Ich finde, dass Gwendolyn ein sehr sympathischer Teenager ist, schätze sie aufgrund ihres teilweise kindischen Verhaltens aber etwas jünger ein als die im Buch angegebenen 16 Jahre. Die Geschichte wird aus der Sicht von Gwen erzählt. Ich liebe dieses Buch wirklich, weil es alles Mögliche zu erfahren gibt. Man "spürt" richtig die Charaktere und deren Gefühle. Gwen lernt irgendwann Gideon kennen. Ihr erster Eindruck von ihm: Arrogant und eingebildet. Doch dann entdeckt sie seine warme Seite und das er ebenfalls ein Zeitreisender ist. Das Ergebnis - Liebe. Dann gibt es noch Gwens beste Freundin Leslie, die ihr immer zur Seite steht - selbst wenn Gwen von Geistern redet. Leslie ist ein wahrer Sonnenschein - immer gut gelaunt.

Der Schreibstil von Kerstin Gier ist leicht verständlich, er gefällt mir sehr gut. Zeitreisen sind ein super Thema und die Geschichte ist einfach nur magisch. Die Stimme der Sprecherin ist sanft und klar. Auch wenn das Hörbuch gekürzt ist, vergebe ich 5 Sterne, da ich es wirklich sehr gelungen finde.

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de

Hörbucher

Montag, 15. Juli 2013
Hallo Leute!

Ich wollte euch nur mitteilen, dass ich in den nächsten Tagen ein paar Hörbucher rezensieren werde. Das Buch "Elfenkuss", welches ich gerade lese, wird vorerst (vermutlich nur ein paar Tage) auf Eis gelegt, da ich momentan lieber Hörbücher höre. Ich habe noch so viele Hörbucher zu rezensieren - die kann ich euch einfach nicht vorenthalten! Ich wünsche euch noch viel Spaß beim Lesen.

LG Melie

Rezension - Jay Asher - Tote Mädchen lügen nicht

Mittwoch, 3. Juli 2013
Titel: Tote Mädchen lügen nicht
Originaltitel: 13 Reasons Why
Autor: Jay Asher
Genre: Jugendbuch
Länge: 286 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 13 Jahren
Verlag: cbt

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Die Stimme der Toten, ein Ruf nach Leben
Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf „Play“ – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ...
Ein Roman, der unter die Haut geht.

Meine Meinung:
"Tote Mädchen lügen nicht" ist ein Einzelband. Das Cover ist ganz schön gestaltet, aber für mich ist es nicht wirklich etwas Besonderes - Klappentext und Titel haben mich dagegen sofort angesprochen.

Es geht um ein Mädchen namens Hannah, das viele Probleme hat. Sie geht zur High-School, wo sie das dumme Gerede der Leute einfach nicht mehr aushält. Das Endergebnis ist ihr Selbstmord.

Ich finde, dass diese Geschichte einmal etwas anderes ist. "Tote Mädchen lügen nicht" ist ein Jugendbuch, welches sich für mich aber auch in Richtung Thriller entwickelt hat. In den Hauptprotagonist Clay kann ich mich sehr gut hineinversetzen. Er bekommt diese Kassetten und weiß nicht was er falsch gemacht hat. Er tat mir wirklich leid, weil ich nicht verstand, was dieser nette Kerl mit Hannahs Selbstmord zu tun haben sollte. Sehr spannend finde ich, dass man bis zum Ende nicht weiß, wer alles in diese Sache verstrickt ist. Am Ende muss sich Clay damit auseinandersetzen das Hannah nun tot ist. Clay lernt auf Zeichen zu achten und die Welt mit offenen Augen zu sehen.

Dieses Buch ist durchgehend fesselnd, es hat mich wirklich fasziniert und zählt von nun an zu meinen Favoriten - deshalb ist es ja logisch, dass ich 5 Sterne vergebe.

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen und ein Lieblingsbuch-Bärchen
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.deteddies-0026.gif von 123gif.de

Sommerferien!!!

Sooooo, es sind Sommerferien!!! Ich werde mich jetzt mehr um meinen Blog kümmern, da ich viel mehr Zeit habe und ich wünsche mir auch das ich ein paar Leser mehr dazu bekomme ;)
Heute kommt noch die Reziiii von "Tote Mädchen lügen nicht", also bleibt dran, sonst verpasst ihr etwas ;)                         

LG
Melie