Rezension - Katie Kacvinsky - Maddie - Der Widerstand geht weiter

Samstag, 21. September 2013
Titel: Maddie - Der Widerstand geht weiter
Originaltitel: Middle Ground
Reihe: Awaken Teil 2
Autorin: Katie Kacvinsky
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Länge: 385 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
14 - 17 Jahre
Verlag: Bastei Lübbe

Achtung: Spoiler möglich, da dies der 2. Teil einer Reihe ist !!

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Auch nachdem Maddie bei ihrem Bruder in L.A. eingezogen ist, setzt sie ihren Kampf fort. Gemeinsam mit Justin hilft sie Jugendlichen, die der Digital School den Rücken kehren wollen. Doch dann wird Maddie geschnappt und von der Polizei in eine Jugendstrafanstalt gesteckt. Hier werden alle inhaftiert, die sich gegen das System stellen. Isolationshaft und Gehirnwäsche sind im Gefängnis an der Tagesordnung und der Wille der meisten Insassen wird innerhalb kürzester Zeit gebrochen. Maddie ist lange standhaft! Doch die Haftbedingungen zermürben auch sie und schließlich ist sie kurz davor, aufzugeben. Wie soll sie alleine im Gefängnis gegen die übermächtig erscheinenden Gegner bestehen? Erst als der junge Aufseher Gabe ihr zu verstehen gibt, dass er auf ihrer Seite steht, schöpft Maddie neue Hoffnung. Aber um das System zu besiegen, muss sie sehr weit gehen ...


Meine Meinung: 
"Maddie - Der Widerstand geht weiter" ist der zweite Band einer Trilogie von Katie Kacvinsky. Teil 1 heißt "Die Rebellion der Maddie Freeman". Das Cover ist das Gleiche wie auch schon beim letzten Band, nur die Farbe hat sich von Rosa in Blau verwandelt. Ich finde, dass es sehr passend ist. 

Die Autorin hat wieder einmal bewiesen, dass diese Geschichte einfach Klasse ist! Die Protagonisten haben sich nicht wirklich stark verändert, was ich gut finde, denn sonst wäre es einfach nicht mehr das, was es einmal war.
Achtung - ein kleiner Spoiler zu Maddie und Justin
Maddie und Justin treffen sich schon bald "zufälligerweise" wieder und machen dort weiter, wo sie aufgehört haben. Die beiden wollen nun wirklich eine ernste Beziehung führen und alles dafür geben, dass diese auch hält.

Allerdings muss ich zugeben, dass die Leute, die den ersten Teil nicht gelesen haben, vielleicht vorerst lieber die Finger davon lassen sollten, da der zweite Teil wirklich sehr an den ersten Band anschließt. Daher sollte man vorher unbedingt Teil 1 lesen.

Die Geschichte wird meines Erachtens in diesem Band noch viel besser ausgebaut, was ich sehr interessant, spannend und fesselnd finde. Schnell passieren einige schlimme Dinge, die nur schwer aufzuhalten sind. Maddie wird von ihrem eigenen Bruder verpetzt und landet schon nach kurzer Zeit im Umerziehungscenter. Dort soll sie lernen, dass Menschen schlecht sind und Computer das einzig wahre im Leben. In den ersten Tagen völliger Einsamkeit spürt sie schon die ersten Zweifel aufkommen, doch wie in letzter Rettung lernt sie einen Mitarbeiter des Centers kennen, der bis zum Ende zu ihr steht. Er steht ihr immer zur Seite und ist vielleicht sogar ein bisschen ein "Vater Ersatz" für sie.

Dieses Buch bekommt von mir nur 4 von 5 Sternen, da dieser Band sowie auch der letzte Teil ein offenes Ende haben und ich das bei Büchern wirklich verabscheue. Alles in allem solltet ihr die Geschichte wirklich nicht verpassen, da sie trotzdem sehr lesenswert ist.

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de

Rezension - Mary Janice Davidson - Happy Hour in der Unterwelt: Betsy Taylor Band 3 - Hörbuch

Dienstag, 3. September 2013
Titel: Happy Hour in der Unterwelt
Reihe: Betsy Taylor Teil 3
Autorin: Mary Janice Davidson
Sprecherin: Nana Spier
Genre: Hörbuch, Fantasy, Vampire
Dauer: 05 Std. 32 Min. (ungekürzt)
Verlag: Argon Verlag

Achtung: Spoiler möglich, da dies der 3. Teil einer Reihe ist !!

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
So sexy, schlagfertig und umwerfend komisch war noch keine Vampirin! Betsy muss feststellen, dass das Dasein als Königin der Vampire jede Menge Turbulenzen mit sich bringt. Einmal abgesehen davon, dass sie beim Mitternachts-Schnäppchen-Shopping stets in der ersten Reihe steht. Die Angestellten ihres Nachtclubs machen ihr das Leben zur Hölle, seit sie die ehemalige Chefin getötet hat. Und der Vampirkönig an ihrer Seite, der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Sinclair, geht eigene Wege - was Betsy zu ihrer eigenen Überraschung gar nicht gefällt ...


Meine Meinung:
"Betsy Taylor - Happy Hour in der Unterwelt" ist der dritte Band einer mehrteiligen Reihe. Danach folgen "Untot lebt sichs auch ganz gut",  "Nur über meine Leiche", "Biss der Tod euch scheidet", "Wer zuletzt beißt", "Man stirbt nur zweimal", "Zum Teufel mit Vampiren", "Zweimal Hölle und zurück" und zuletzt "Wer zweimal stirbt, ist länger tot".

Betsy ist in diesem Hörbuch stolze Besitzerin eines Nachtklubs, muss aber feststellen, dass der Klub kurz vor der Pleite steht. In diesem Teil macht sich Betsy ziemlich unbeliebt bei ihren Freunden, und zwar bei allen. Noch dazu entdeckt sie ein gut gehütetes Familiengeheimnis. Ganz besonders cool finde ich, dass man Betsy auch mal von ihrer "bösen" Seite sieht. Weshalb das so ist?? Darauf möchte ich nun nicht näher eingehen, allerdings war es sehr interessant.

Die Sprecherin hat wie auch schon bei den letzten beiden Hörbüchern eine sanfte und ausdrucksvolle Stimme. Mit dieser kann sie wieder einmal viele Emotionen ausdrücken, so kann man sich noch besser in die Charaktere hineinversetzen.

Ich vergebe 5 Sterne. Für mich wird die Serie immer besser und zunehmend interessanter. Wer diese Reihe aus seiner Wunschliste ausschließt, verpasst etwas Großartiges. Ich habe gehört, dass die Hörbuchreihe nicht für immer so gut bleiben soll, doch bis dahin werde ich die Hörbücher auf jeden Fall noch voll und ganz genießen!

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de